Zum Inhalt
Fakultätsmanager

Matthias Heise, M.A.

Matthias Heise © Prof. Dr. Christoph Schuck

E-Mail matthias.heise@tu-dortmund.de

Telefon (+49)231 755-6252

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dort­mund
Deutsch­land

Cam­pus Adresse
Cam­pus Nord
EF50

Raum 0.431

Sprechzeiten
Nur nach Vereinbarung per E-Mail.


Vita

  • Leitung des Fakultätsmanagements der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (seit Januar 2019)
  • Fakultätsmanager der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (seit De­zem­ber 2015)
  • Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft, TU Dort­mund (2015-20)
  • Lehrkraft für be­son­de­re Aufgaben am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft und Fakultätsmanager (Geschäfts­führer) der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (14) der TU Dort­mund (April 2014-November 2015)
  • Wissenschaftlicher Assistent und Lehrkraft für be­son­de­re Aufgaben an der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (14), Institut für Philosophie und Politikwissenschaft, TU Dort­mund (Januar 2012-März 2014), Betreuer: Prof. Dr. Christoph Schuck 
  • Projektmitarbeiter Drittmittelprojekte "Consolidating Indonesia's Fragile Democratic Transition", Indonesian Defense Uni­ver­sity Jakarta / UNPAR Bandung, Indonesien, und "Civic-Political Education for the Consolidation of Civil Society and Democracy in Indonesia", Indonesian Defense Uni­ver­sity Jakarta / UNPAR Bandung, beide ge­för­dert vom Auswärtigen Amt (2010 und 2011)
  • Promotionsstipendiat, Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (14), TU Dort­mund (April 2010-September 2010)
  • Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Außenpolitik, Institut für Politikwissenschaft, Friedrich-Schiller-Uni­ver­si­tät Jena (April 2008-September 2010)
  • Erst DAAD-Tutor, dann Projektkoordinator des Deutschsprachigen Studiengangs (DSG) „Deutsch­land- und Europastudien“, Uni­ver­si­tät Jena / Kiew-Mohyla Akademie, Ukraine (Februar 2008-September 2009)
  • Studentische Hilfskraft und Tutor am Institut für Politikwissenschaft Jena (Ok­to­ber 2001-De­zem­ber 2007)
  • Stu­di­um der Politikwissenschaft, Interkulturellen Wirtschaftskommunikation, So­zio­lo­gie und des Öffentlichen Rechts an der Uni­ver­si­tät Jena (2000-07, einschl. Praktika in inter­natio­nalen Kontexten) und der American Studies an der Universiteit van Amsterdam (2002-03)

Fakultätsmanagement der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie

  • Leitung des Fakultätsmanagements
  • In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung und strategische Kooperationen der Fa­kul­tät (UNPAR Bandung, Karls-Uni­ver­si­tät Prag)
  • Personal, ins­be­son­de­re Personalplanung und -entwicklung (Be­schäf­tigte), Berufungsmanagement (Professuren)
  • Finanzen, ins­be­son­de­re Drittmittelmanagement, Haushalts- und Wirtschaftsplanung (Controlling)
  • Lehre und Stu­di­um, ins­be­son­de­re Quali­täts­manage­ment, Akkreditierungen, Ge­schäfts­füh­rung der forschungsorientierten Stu­di­en­gän­ge MAPP und MAREPOL
  • Tech­nik und Betrieb, ins­be­son­de­re Marketing, IT, Pro­zess­ma­nage­ment, Raum­pla­nung und -nutzung
  • Risikobeauftragter (seit Januar 2020)
  • Beauftragter für IT-Fragen (seit 2018)
  • Stellv. Mitglied des Senats der TU Dort­mund (2016-20)
  • Sprecher der Wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (2012-14, wegen Dekanatstätigkeit auf erneute Kandidatur verzichtet)
  • Mitglied des Fakultätsrates der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (2012-14, wegen Dekanatstätigkeit auf erneute Kandidatur verzichtet)
  • Mitglied des Promotionsausschusses der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (2013-2019)
  • Stu­dien­be­ra­tung und -koordination für den Master­studien­gang Philosophie und Politikwissenschaft (MAPP) (2012-18)
  • Ge­schäfts­füh­rung des Prüfungsausschusses des MAREPOL (seit 2018)
  • Ge­schäfts­füh­rung des Prüfungsausschusses des MAPP (seit 2012)
  • Ver­tre­ter der Wissenschaftlichen Mitarbeitenden im MAPP-Prü­fungs­aus­schuss (2012-2016)
  • Beauftragter des Institutsvorstandes (Philosophie und Politikwissenschaft) für Haushaltscontrolling  (2012-14)
  • Koordination des Fakultäts-Arbeitskreises "Aktualisierung der Fakultätshomepages" (2011-12, ab­ge­schlos­sen)
  • Koordination des Instituts-Arbeitskreises "MAPP" (2011-12, ab­ge­schlos­sen)

Drittmittelprojekte / Internationale Kooperationsaktivitäten

  • Leitung der in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Fakultätsexkursion (Head of Mission) "Religion, Culture, and Politics: Experiences from Indonesia", Bandung und Jakarta 2017
  • Erasmus-Gastdozenturen an der UNPAR Bandung 2016-18
  • Erasmus-Koordinator der Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie (seit 2015)
  • Gastaufenthalte an Uni­ver­si­tä­ten in Bandung, Bishkek, Jakarta, Singapur, Urumqi (seit 2010)
  • Projektkoordinator "Consolidating Indonesia's Fragile Democratic Transition", Indonesian Defense Uni­ver­sity Jakarta / UNPAR Bandung, Indonesien (ge­för­dert vom Auswärtigen Amt) 2011
  • Projektkoordinator "Central Asia and Xinjiang / China: Governance, Neighborhood Policies, and Regionalization in Wider Central Asia", Xinjiang Uni­ver­sity Urumqi, China (ge­för­dert von der Volkswagen-Stiftung) 2010-11
  • Assistent "Civic-Political Education for the Consolidation of Civil Society and Democracy in Indonesia", Indonesian Defense Uni­ver­sity Jakarta / UNPAR Bandung, Indonesien (ge­för­dert vom Auswärtigen Amt) 2010
  • Studienreise „Auf der Suche nach der ukrainischen Zivilgesellschaft“, Kiew-Mohyla Akademie, Ukraine (Uni­ver­si­tät Jena, ge­för­dert vom DAAD) 2009
  • Projektkoordinator, Deutschsprachiger Stu­di­en­gangDeutsch­land- und Europastudien“ (unter Leitung von Prof. Dr. Helmut Hubel, Uni­ver­si­tät Jena, ge­för­dert vom DAAD) 2008-09

Publikationen in Auswahl

  • Nomos-Schriftenreihe: Trans­for­ma­tion, Development, and Regionalization in Greater Asia (hrsg. mit Christoph Schuck): Details
  • Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Letzte Bergfahrt. Aufgegebene Skigebiete und ih­re Neuausrichtung, (mit ei­nem Vorwort von Daniel Anker), Zürich/Ziegelbrücke: AS-Verlag 2020.
  • Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Aufgebaut, aufgegeben und ausgestorben. Verlassene Skigebiete in der Schweiz, Essen: Klartext-Verlag 2016: Details (Presseartikel: Walliser Bote, NZZ).
  • Heise, Matthias und Kathrin Rucktäschel (Hrsg.), Indonesia's Search for Democracy. Political, Economic, and Social Developments, (Trans­for­ma­tion, Development, and Regionalization in Greater Asia, Bd. 10)  Baden-Baden: Nomos 2013: Details
  • Heise, Matthias, Die Renaissance der Regionen. Neue Ansätze in den The­o­ri­en der In­ter­natio­nalen Beziehungen: Regionaler Sicherheitskomplex und Regionale Ordnungen, Bern u.a.: Peter Lang 2008.
  • Heise, Matthias, Lars Berger und Helmut Hubel, German Foreign Policy in the Gulf, (Emirates Occasional Papers Series, Bd. 58) Abu Dhabi: ECSSR Emirates Center for Strategic Studies and Research 2005.
  • Kaim, Markus und Ursula Lehmkuhl (Hrsg., mit Matthias Heise), In Search of a New Relationship, Canada, Germany, and the United States, Wiesbaden: VS Verlag für Sozial­wissen­schaf­ten 2005.
  • Hubel, Helmut und Markus Kaim (Hrsg., mit Matthias Heise und Tobias Helmstorf), Conflicts in the Greater Middle East and the Trans­atlan­tic Relationship, Baden-Baden: Nomos 2004.
  • Heise, Matthias, Auf den Blues folgt hipper Jazz: Niedergang und Neuausrichtung am Erner Galen, in: Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Letzte Bergfahrt. Aufgegebene Skigebiete und ih­re Neuausrichtung, (mit ei­nem Vorwort von Daniel Anker), Zürich/Ziegelbrücke: AS-Verlag 2020, S. 48-83.
  • Heise, Matthias (mit Nora Becker und Sina Golgowski), Vom Wintermärchen und anderen Dramen in den Bergen, in: Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Letzte Bergfahrt. Aufgegebene Skigebiete und ih­re Neuausrichtung, (mit ei­nem Vorwort von Daniel Anker), Zürich/Ziegelbrücke: AS-Verlag 2020, S. 192-197.
  • Heise, Matthias und Christoph Schuck, The Battle for the Better Ar­gu­ment: Military Interventions between Norms and Interest, in: Neuhäuser, Christian und Christoph Schuck (Hrsg.), Military Interventions. Considerations from Philosophy and Political Science, Baden-Baden: Nomos 2017, S. 27-57 (peer-reviewed).
  • Heise, Matthias, Ohne Blütezeit zu­rück in den Sommer - Aufbau, Niedergang und Neuausrichtung des LSAP Erner Galen, in: Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Aufgebaut, aufgegeben und ausgestorben. Verlassene Skigebiete in der Schweiz, Essen: Klartext-Verlag 2016, S. 27-61.
  • Heise, Matthias, Fazit: Aufgebaut, aufgegeben und ausgestorben - ein gemischtes Triple, in: Heise, Matthias und Christoph Schuck (Hrsg.), Aufgebaut, aufgegeben und ausgestorben. Verlassene Skigebiete in der Schweiz, Essen: Klartext-Verlag 2016, S. 136-139.
  • Heise, Matthias und Christoph Schuck, Humanitäre Interventionen und Human Security: theoretische und empirische Befunde, in: Thomas Meyer und Udo Vorholt (Hrsg.), Globales Regieren als Alternative zum Nationalstaat (Dort­mun­der Politisch-Philosophische Diskurse, Band 13) Bochum/Freiburg: Projektverlag 2015, S. 39-70.
  • Heise, Matthias, Islam Meets Democracy: The Case of Indonesia, in: Journal of Social Democracy 2013, Heft 4, S. 23-25.
  • Heise, Matthias, Islam trifft De­mo­kra­tie – das Bei­spiel Indonesien, in: Neue Ge­sell­schaft / Frankfurter Hefte 2013, Heft  7/8, S. 73-76. Details
  • Heise, Matthias, The Challenge of Civil-Military Relations in Indonesia’s Democratic Consolidation: Reforming the Institutional Setting and Military Education, in: ders. und Kathrin Rucktäschel (Hrsg.), Indonesia's Search for Democracy. Political, Economic, and Social Developments. (Trans­for­ma­tion, Development, and Regionalization in Greater Asia, Bd. 10)  Baden-Baden: Nomos 2013, S. 37-65. Details
  • Heise, Matthias, Indonesia’s Democratic Consolidation: Political, Security, and Economic Perspectives, in: ders. und Kathrin Rucktäschel (Hrsg.), Indonesia's Search for Democracy. Political, Economic, and Social Developments. (Trans­for­ma­tion, Development, and Regionalization in Greater Asia, Bd. 10)  Baden-Baden: Nomos 2013, S. 7-17. (mit Kathrin Rucktäschel) Details
  • Heise, Matthias, Civic Education and Security Sector Reform in Indonesia, in: Rommel A. Curaming und Frank Dhont (Hrsg.), Education in Indonesia. Perspectives, Politics, and Practices, Yogyakarta: Yogyakarta State Uni­ver­sity/FIS Press 2012, S. 87-112.
  • Heise, Matthias, Wessen Freiheit? Wessen Si­cher­heit? Zum Verhältnis von staatlicher und Menschlicher Si­cher­heit, in: Thomas Meyer und Udo Vorholt (Hrsg.), Freiheit contra Si­cher­heit?, (Dort­mun­der Politisch-Philosophische Diskurse, Band 10) Bochum/Freiburg: Projektverlag 2012, S. 80-107. Details
  • Heise, Matthias, Security in the Arab-Persian Gulf Region: An Exercise of Classical Security, in: Christoph Schuck (Hrsg.), Security in a Changing Global Environment. Challenging the Human Security Approach, Baden-Baden: Nomos 2011, S. 355-385.
  • Heise, Matthias, Order and Security in International Relations: German and Canadian Perspectives, in: Markus Kaim und Ursula Lehmkuhl (Hrsg., mit Matthias Heise), In Search of a New Relationship. Canada, Germany, and the United States, Wiesbaden: VS Verlag für Sozial­wissen­schaf­ten 2005, S. 107-120. (mit Wilfried von Bredow)

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.